Einführung

Seit ungefähr 1655, also rund 350 Jahre, steht die Michaels-Kapelle in Werringsen. Das Schicksal der Werringser Kapelle stand bereits einmal auf des Messers Schneide: Bereits um 1836 - mit dem Neubau der Kirche in Barge - sollte die baufällige Kapelle nach dem Willen einiger Wimberner, Werringser und Barger Bürger abgerissen werden - (s. Seite Werringsen). Durch den Widerstand der Einwohner von Oebern wurde dieses zum Glück verhindert.

Jetzt im Jahre 2004 befindet sich die Kapelle, trotz früherer Renovierungsarbeiten, wieder in einem bedenklichen Zustand.
Heute besteht jedoch Einigkeit, dass dieses Bauwerk erhalten werden soll.
In Zeiten, in denen sich die Gesellschaft immer weiter von ihren christlichen Werten entfernt, wo Gott ausdrücklich aus der Politik ausgeschlossen wird (EU-Verfassung), wo christliche Symbole so ganz nebenbei verschwinden
(Entwurf des neuen Mendener Stadtwappens - zukünftig ohne Vincenz-Kirchturm), wo der Beliebigkeit immer mehr Spielraum gegeben wird und die “Gesellschaft” nicht nur wirtschaftlich immer mehr den Boden unter den Füssen verliert, wollen die Einwohner aus dem Kirchspiel Barge bewußt dieses Symbol ihrer christlichen Traditionen und Werte erhalten.Aber nicht nur als Zeuge unserer christlichen Vergangenheit sollten wir die Kapelle schätzen und schützen. Sie steht auch als stummer Zeuge unserer Dorfgeschichte, unserer Kultur und unserer Wurzeln. MIt dem Verlust der Michaelskapelle würden wir auch die Verbindung zu unserer Geschichte wieder ein Stück kappen. Dem Zeitgeist zum Trotz, wollen wir uns dagegen wehren und unsere Kapelle als Teil unserer Geschichte bewahren.

Es wird ein schwieriger Kraftakt. Die Kosten sind mit rund 110.000 € beachtlich und nur - neben öffentlichen und kirchlichen Geldern - mit recht hohen Eigenmitteln zu bewältigen.

Zu den erhofften Spenden werden die Werringser ein Kapellenfest durchführen, das eine Renovierung umgehend möglich machen soll.
Am Fronleichnamstag, Donnerstag, 26. Mai 2005 ab 11 Uhr wird das Fest am Segelflugplatz in Barge direkt im Anschluß an die Fronleichnams-prozession starten.
Willkommen sind außerdem alle Spenden - kleine, mittlere und grosse. Jeder Beitrag zählt. dem alle Vereine und Gruppen im Kirchspiel Barge mitwirken sollen.

Blick auf den Altar in der Michaels-Kapelle